<%@LANGUAGE="JAVASCRIPT" CODEPAGE="65001"%> Hartmut Engler Fans
Hartmut-Engler-Fans.de

 

 

 

Hartmut, Ingo und Martin zu Gast bei der Nokia Night of the Proms

 

Das und die Tatsache das Geige das Hauptthema ist war Grund genug um endlich auch mal live bei einer
 Night dabei zu sein. Von den legendären Nights gehört hatte ich ja nun schon öfter aber bis dato noch
keine selbst erlebt, doch das sollte sich ja nun am 16.12.2007 ändern.
Mal wieder hingen monatelang Konzerttickets an meiner Pinwand. ;-)

Die Zeit verging dank PURer Open Air Tour und einem genialen Schalke Event wie im Flug. Als am 30.11.2007
der Postbote die CD der NOTP brachte machte ich diese sofort ganz gespannt an und lauschte den Klängen
die mich schnell verzauberten.

Ab da war klar das kann nur toll werden. Die leider oft sehr negativen Kritiken auf der Proms Site konnten
mich auch nicht wirklich schocken.

 Endlich war der 3. Advent  und nach einem gemütlichen wenn auch kaltem Gang über den Weihnachtsmarkt
war es soweit….16:30 Uhr und die König Pilsner Arena in
 Oberhausen öffnete ihre Pforten *freu*.Die Spannung und
 die Vorfreude stiegen, noch schnell am Cd Stand die CD
 von 2005 gekauft, da ist schließlich Nubya mit drauf ;-)).
Dann ging es in die Halle. Plätze waren schnell gefunden.
 Neben meiner Tochter Nadine und ihrem Papa Bodo waren unsere Freundinnen Anke und Barbara mit von der
Partie.

Außer für Barbara war es für uns alle die Erste
Nokia Night of the Proms.

Pünktlich um 18:00 Uhr kam das Orchester auf die
Bühne und eröffnete die NOTP. Wahnsinn, mehr fällt
mir dazu eigentlich nicht ein. Stimmungsvolle Bilder
von den Einzelnen Instrumenten begleiteten das Intro. Danach spielte das Orchester Il Novecento Stücke aus
Romeo und Julia untermalt mit Bildern zum Thema. Sehr schön uns stimmungsvoll gemacht.

Unser Gastgeber in Oberhausen stellte das Orchester, die Electric band und den Chor Fine Fleur vor.




Zu den klassischen Elementen gehörten auch noch
das Thema aus Schindlers Liste,
Musik aus Fluch der Karibik und ein Medley
aus Stücken von List.

Alles immer durch passende Film und Bild
Szenen begleitet. Ein Mitsingmedley
mit vielen bekannten Melodien und
entsprechenden Noten zum mitsingen und
mitsummen auf der Leinwand war auch dabei.
 Das war sehr schön so die ganze
halle sang gemeinsam. Auch das
Walzer Medley bei dem wirklich paare durch
die Gänge tanzen fand ich sehr schön.

 Wobei ich glaube ich werde mich wiederholen, ich fand nämlich alles
an dem 2 ½ stündigen Programm ganz toll.

 

 

Den Anfang der Music acts machten I Muvrini aus
Korsika. Wahnsinns Stimmen, einfach toll.
Und der Eine Sänger *grübel* war das nicht der der
eben noch draußen mit "unserem Stöcki geplaudert hat?
Ja tatsächlich. Also waren genaugenommen
4 PURis in Oberhausen ;-).

 

 

  

Besagter Sänger hatte auch große Freude daran mit dem Publikum zu spielen und mehr und
mehr Beifall zu fordern. Das kennen wir PUR Fans doch irgendwo her *lach*.
Aber wer soooo toll singen kann bekommt das von mir auch immer wieder gerne.
Zwei Lieder sang diese Gruppe auch wenn ich leider
den Text nicht verstehen konnte so war ich total begeistert.

Unser Ingo kam jetzt schon einmal zum Einsatz,
er spielte den schönen weißen Flügel zu dem Song
"Smooth der von John Miles gesungen wurde.
Auch einen schönen Frauenchor hatte die Nummer.
Vor allem die eine Sängerin hatte wohl den Ingo
recht lieb ;-)) nettes Foto von den beiden ;-).

Ingo hat bewiesen das er wirklich ein sehr guter
Pianist ist und wie immer war er sehr konzentriert
und mit viel Freude dabei.

 

Vor der Pause spielten noch  Roby Laktos ein
grandioser Geiger und  die Soulsisters. Roby Laktos
spielte das Thema aus Schindlers Liste und ein Medley.
 So schwer Schindlers Liste war so locker  und
beschwingt war das Medley.

 

 

Bei den Soulsisters war wieder aufstehen und
feiern und mitsingen angesagt. Also ab vor die Bühne und Partytime. Das war sehr genial an der gesamten
Night of the Proms, die Mischung aus Klassik und Pop und aus ruhigem sitzen und zuhören und
Partymachen. Sehr gelungen die Mischung.

Bei den Soulsisters fand ich es schade das sie offensichtlich nicht so gut beim Publikum ankamen
und es schwer hatten Stimmung in den Saal zu bekommen. Schade. Ich dacht nur als ich die beiden sah…
oh man ist das lange her *lach*

Tja wir werden wohl alle nicht jünger;-).



Jetzt war erst Mal Pause angesagt *grübel* hätte
 meiner Meinung nach nicht sein müssen, killt
 eigentlich nur die Stimmung.
Aber "es ist wie es ist.

Nach der Pause ging es klassisch mit
"Der Fluch der Karibik weiter. Imposante
 Filmeinspielungen unterstützten das Orchester
"IlNovecento.

 



Das Nächste Highlight, was für mich auch wirklich
eins war, war Paul Carrack von Mike & the Mechanics.
 Wahnsinnig tolle Stimme und mehr als nur eine
Gänsehaut.  

Wie hätte es mich bei Titeln wie "over my shoulder
 und "the living years auf meinem Stuhl halten sollen?
Die nebenbei bemerkt nicht wirklich bequem waren ;-)).

 

Auf der offiziellen Site von der Nokia Night konnte
man sich mit Foto bewerben für die Fotowand die bei
 "the living years eingespielt wurde.
Klar habe ich da auch ein Bild von Nadine und mir
hingeschickt, weil ich dass das Musik Generationen
verbindet sofort unterschreibe. In Erinnerung an
viele schöne Konzerte mit meiner Tochter.
Momente die ich nie mehr missen möchte ;-).

 

Wir wurden wie ihr hier sehen könnt auch wirklich
gezeigt. Das hat uns natürlich sehr gefreut. Bodo
und unsere Nachbarin waren überrascht uns dort
zu sehen da ich davon nichts erzählt hatte im
Vorfeld. Ãœberraschung gelungen ;-).

 

Ein weiters Highlight war das Duett von einem der Sänger von "I Muvrini und dem
Soulsister Sänger. Die beiden sangen einen Titel von Sting "Fields of Gold wunderschön
 kann ich nur sagen. Nach einem weitern Klassik Teil kam dann das………..

… worauf ich den ganzen Abend hin gefiebert habe ;-). Ich bin eben doch ehrlich *lach* war
PUR anfangs mein Hauptantrieb es wahr zu machen und mir mal ne Nokia Night anzusehen so
war jetzt der Punkt an dem ich mir meine Meinung bilden konnte. Wo ich für mich entscheiden
konnte. Setzen PUR dem ganzen die Krone auf? Für mich die Krone auf? Oder muss ich
womöglich am Ende den vielen Negativstimmen recht geben die ich gehört und gelesen hatte???
Die gesamte Night of the Proms war bis dahin für mich rundum gelungen! Die Mischung,
die Musiker, das Orchester, die Einzelinterpreten alles top! 

Klar doch das ich bei PUR vorne an der Bühne war, als ob ich da sitzen bleiben könnte. I
ch entdeckte auch recht schnell noch 2 weiter Pur Fans in der zweiten reihe. Die standen
aber auch recht alleine, der Rest der Reihen saß. OH HA da musste Hartmut sich anstrengen ;-)).

Aber Hartmut wäre eben nicht Hartmut wenn
ihm das nicht gelungen wäre ;-).

Auch wenn man ihm die Anspannung etwas
anmerkte so hat er es doch mit Pravour
gemeistert. Martin hat wie immer einen
Superjob mit seiner ;-) Gitarre geliefert.

Es macht einfach Spaß ihm zuzuhören und
zu zusehen.
Nach dem Opener "Lena spielten sie
Abenteuerland und wie schon auf Schalke
war John

M miles mit von der Partie.

Es hört sich etwas ungewohnt an ihn auf
deutsch zu hören aber wirklich süß *zwinker*.
Stellenweise wirkte John etwas unkonzentriert,
nu wer weiß was ihm so im Kopf rumschwirrte
*lach*Oder war es die nette Cellistin die ihn so
 ablenkte??
 

    

Das wird wohl für  immer ein Rätsel bleiben.

Zwischendurch hatte Hartmut den Nokia Night Gästen auch wieder ihren Platz angeboten *lol*
doch beim medley standen dann doch wieder alle, was natürlich das ganze doch sehr auflockerte.

Hartmut ließ es sich auch nicht nehmen durchs Publikum zu gehen.
Er lief an den Rängen vorbei und richtig durch die reihen, also viel
 mehr Tuchfühlung als es bei PUR Konzerten möglich ist. Es hat
 auchniemand geschrien und gegrapscht. Das fand ich sehr
schön und denke für ihn auch angenehm.

 

 

Ich hab dann doch auch noch mein letztes Treffen für 2007 bekommen und natürlich auch ein Händchen
 *lach*. Blitzlicht war auch artig aus @Hartmut, ich bin lernfähig *zwinker*.

Bis zum Nächsten mal üb
ich mich noch an meiner Kamera *lach*
Hab ja jetzt alle schneid, druck,
kleb und Bastelaktionen beendet ;-).

 

Zum Abschluss der PURen Einlage bekamen
wir dann noch "Ein graues Haar aufs Ohr *lach*.
 In der erst etwas getragenen Klassik Version aber
 dann wurde doch noch richtig gerockt und
da hat es auch den letzten in Oberhausen
nicht mehr auf dem Stuhl gehalten.

Mission erfüllt!!! Herzlichen Glühstrump Hartmut,
 Ingo und Martin!

 Mein Fazit? Na das war doch schon raus zu lesen denke ich.
Ich fand es super und für mich waren die
Drei das Tüpfelchen auf dem I und das Krönchen *lach*

Nun ich dachte in diesem Moment ja noch "so, das war's. Nun seh' ich euch lange nicht wieder
*schnüff*. Aber da hatte ich die Rechnung ohne Hartmut, Ingo und Martin gemacht!

 

 

Erst kam noch die Nokia Night Hymne für alle zum
Mitsingen so richtig Karaoke für
Alle ;-). Das war toll und machte mir richtig Gänsehaut.
 

Dann kam der Moderator zurück auf die Bühne und sagte uns auf Wiedersehen und
dann kamen ALLE Ja ALLE noch mal auf die Bühne und Hartmut sang mit den anderen zusammen
"Hey Jude von den Beatles!
Das war so schön, so ein Traum!!
Ausgerechnet dieses eins meiner Lieblingslieder sang er. Nun war der Abend perfekt!!!
Mit einer Träne im Knopfloch und nicht nur da sang ich mit und
verabschiedete mich innerlich bis 2009 von den dreien.

 

Es war einfach nur Genial!
Ihr wart nur Genial!

Liebe Grüße bis 2009 Sarah
Wir sehn uns im Konzert

 

 

Hartmut // PUR

Anfragen an PUR / Hartmut Engler
& Autogramm
wünsche bitte mit frankiertem Rückumschlag an:

PUR Fanclubzentrale
Postfach 64
74377 Ingersheim

Bitte habt Verständnis dafür das ich Briefe, Päckchen etc die an meine priate Adresse in Seligenstadt geschickt werden nicht an die Band weiterschicke, da mir diese Kosten keiner ersetzt.

H-E-F YOU TUBE

Hartmut-Engler-Fans
bei Facebook